Titanschmuck - Schmuck aus Titan

Titan wurde 1791 in England von dem Geistlichen und Amateurchemiker William Gregor im Titaneisen entdeckt. 1795 entdeckte es der deutsche Chemiker Heinrich Klaproth im Rutilerz ebenfalls und gab dem Element – angelehnt an das griechische Göttergeschlecht der Titanen – seinen heutigen Namen.

Es gelang jedoch erst im Jahre 1831 Justus von Liebig, aus dem Erz metallisches Titan zu gewinnen.Zu 99,9% reines Titan stellte 1910 erstmals Matthew A. Hunter (1878–1961) her, indem er in einer Stahlbombe Titantetrachlorid (Titan(IV)-chlorid) mit Natrium auf 700°C bis 800°C erhitzte.

Erst Ende der 1930er Jahre konnte William Justin Kroll ein für die Technik geeignetes Verfahren, den sogenannten Kroll-Prozess, entwickeln, das 1940 patentiert wurde. In der Folge konnte durch Einführung der großtechnischen Reduktion von Titantetrachlorid mit Magnesium das Titan für kommerzielle Anwendungen erschlossen werden.

Wundermetall für Schmuckhersteller

Die größten Titanvorkommen sind in Australien, Skandinavien, Nordamerika, im Ural und in Malaysia zu finden. Titan kommt in der Erdkruste in Verbindung mit Sauerstoff als Oxid vor.

In der Chemie wird Titan als das Wundermetall des Technologiezeitalters bezeichnet. Es ist in der Elementtabelle der chemischen Zeichen unter der Nummer 22 angelegt.

Titanschmuck ist ultraleicht, sehr hitzebeständig und härter als Stahl. Titanschmuck läuft nicht an und ist korrosionsbeständig. Ein weiteres Merkmal für Titanschmuck ist die silbergraue Oberfläche.

Besonders bei Männern wird Titanschmuck immer beliebter, was vor allem an der Strapazierfähigkeit und Härte des Materials liegt.

Hervorzuheben ist die Hautfreundlichkeit von Titanschmuck, der daher auch für viele Allergiker geeignet ist, da er völlig nickelfrei ist. Aus diesem Grunde wird Titan vorwiegend für Piercingschmuck verwendet.

Titan wird vor allem in Kombination mit anderen Schmuckmaterialien verwendet. In Verbindung mit Rotgold, Gelbgold oder Silber lassen sich interessante Schmuckstücke mit besonderer Ausstrahlung fertigen.

Beliebt ist Titan bei der Herstellung von Ringen. Titanschmuck wie z.B. Trauringe aus Titan halten ein Leben lang. Durch Ihre Leichtigkeit und Bombierung (von innen abgerundet) haben Titanringe einen einzigartigen Tragekomfort. Ein weiterer Vorteil ist die Kratzfestigkeit wie bei Edelstahlringe.